Die orientalische Stadt

DIE ORIENTALISCHE STADT

1. Traditionelle orientalische Stadt:

1.1 Allgemein Orient

erste Städte im Orient dienten als Zentrum der frühen Hochkultur

1960er orientalische Städte beliebtes Reiseziel für Hippies wegen der Droge Marihuana

1.2 Aufbau der traditionellen orientalischen Stadt

Im Zentrum die Moschee und in Nähe Marktplatz

traditionelle Stadt von Stadtmauer umhüllt

um große Moschee mehrere kleine Zentren mit kleineren Moscheen

stadt_01

Beispiele:   

Marrakesch

wurde am 7. Mai 1070 von Abu Bakr in Umar gegründet

gibt sehr viele Gebäude und Häuser in vielen engen, langen Gassen

Ein paar größere Straßen zur Unterteilung der Viertel

wird als Stadt der 4 Farben bezeichnet ( Blau = Himmel; weiß = schneebedeckte Berggipfel; rot = Stadtmauern; grün = Palmenhaine)

Damaskus

Hauptstadt Syriens

war früher großflächige Oase -> Siedlungsraum

Man fand steinzeitliche Siedlung

Assur

war ein halbes Jahrtausend Hauptstadt des assyrischen Reiches

liegt am westlichen Ufer des Tigris(heutiges Irak)

lag über 40m hohem Kalksteinfelsen und wurde auf 2 Seiten durch die Tigris begrenzt

Grabungen begannen 1903 durch den deutschen Archäologen R. Koldewey (hatte schon Babylon ausgegraben)

2. Moderne orientalische Stadt:

2.1 Weiterentwicklung zur modernen Stadt

Entstehung neuer Einkaufs- und Geschäftsstraßen mit westlichem Warenangebot

Zugang der Touristen zur Moschee, die früher nur für Gläubige war

Die kleinen Zentren werden weniger, aber auch etwas größer

Bau neuer Tankstellen, Garagen und Reperaturläden

Verschwinden der ländlichen Märkte

Öffnen der Stadtmauer, Entstehung neuer und moderner Wohnviertel

stadt_02

2.2 Modell einer modernen orientalischen Stadt

stadt_03

Entstehung von Bürogebäuden, Geschäftszentren und Wohnungen nach westlichem Vorbild im neuen, modernen Stadtteil

Betonbauten in neuen Stadtvierteln, teilweise Lehmbauten im Stadtkern

Beispiele :

Marrakech

stadt_04

Entstehung eines neuen Stadtteils ,,Ville Nouvelle “(= neue Stadt) wegen der Europäer als Lebensraum

1912 kam Marokko unter französische Verwaltung

Moderne City: Banken, Büros, Hotels, ausländische Firmen, Mehrstöckige Wohnungen

Geometrischer Grundriss

Geradlinige, breite Straßen

Repräsentative Plätze

Durch eine Prachtstraße mit der Medina verbunden

1965: Unabhängigkeit Marokkos (Immigration vieler Juden)

mit über 820.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Marokkos

VAE

Amtssprache: Arabisch

Hauptstadt: Abu Dhabi

Staatsform: föderale Erbmonarchie

Regierungssystem: konstitutionelle Monarchie

Fläche: 83.600 km²

Einwohnerzahl: 5,474 Mio. (2013)

Wichtiges Industrie- und Kulturzentrum

Förderation von sieben Emiraten:

Abu Dhabi, Adschman, Dubai, Fudschaira, Ra’s al Chaima,

Schardscha und Umm al-Qaiwain

Besitzt die siebtgrößten Ölvorkommen der Welt

Eines der reichsten Länder der Welt

weitestes in der Volkswirtschaft entwickeltes Land im nahen Osten

Dubai

Staat: Vereinigte Arabische Emirate (VAE)

Emirat: Dubai

Einwohner: 2.106.177 (1. Januar 2013)

Fakten:

zweitgrößte Stadt der VAE am Persischen Golf und Hauptstadt des Emirats

ca. 85% der Einwohner des Emirats.

wirtschaftliche, soziale, kulturelle und politische Leben des Emirats

Lage: Nordrand des Emirats Dubai

Teilung durch den Dubai Creek (damaliger Standort unabhängiger Städte, Dair auf der Nord- und Bur Dubai auf der Südseite)

erstreckt sich vor allem nach Süden entlang des Strandes von Jumeirah und der Scheich-Zayid-Straße, da Dubai im Norden direkt an das Emirat Schardscha grenzt.

Bedeutendster Flughafen des Nahen Ostens: Dubai International Airport (DXB)

Aufteilung in 9 Sektoren(Sektor 1–4 & 6 städtisch; Sektor 7 & 9 landwirtschaftlich; Sektor 8: Luxus-Hotels

2.3 Sehenswürdigkeiten:

Bildung des Heritage und Diving Village, nördlich von Bur Dubai 1997 im Namen der Regierung

Vermittlung an Besucher von Kultur, Geschichte und Tradition Dubais durch das Museumsdorf im Stil einer arabischen Siedlung

Bildung eines Dreiecks durch Souq al Bahar, Dubai Mall und dem Burj Khalifa, in dessen Mitte die Dubai Fountains jeden Abend ein Wasser-Licht-Musikspektakel bieten

Gewürzmarkt

größte Einkaufszentren der Stadt, Mall of the Emirates und Dubai Mall (Standort vieler Desingerlables)

Bekannt durch ,,Emirates Golf Club“, austragen eines jährlichen PGA-Turniers (Dubai Desert Classic)

Burj Khalifa

828mWolkenkratzer in Dubai

Höchstes Bauwerk der Welt

Nutzung: Hotels, Wohnungen, Büros

Vor der Einweihung : Burj Dubai, danach: Name des Präsidenten der VAE

Bauzeit: 2004 – 2009

Gesamthöhe: 828m (höchste Bauwerk der Welt)

189 Etagen Insgesamt, davon136 Nutzbare

Baukosten: ca. 1 Mrd. Euro

Dubai Palms

Seit 2001 bau von Palm Islands in Dubai (= künstliche Inselgruppen)

,,The Palm, Jumeirah“ ist bebaut und befahrbar, bei ,,The Palm, Jebel Ali“ ist nur die Landgewinnung bis jetzt abgeschlossen und ,,The Palm, Deira“ wurde während der Landgewinnung eingestellt und zu einer kleineren Inselgruppe umfunktioniert

200 Millionen Kubikmeter Sand und Steine

Im Besitz von Nakheel (staatseigene Entwicklungs- und Baugesellschaft)

Besteht aus einem Palmenstamm, Palmenwedel und einem Sichelmond als Umfahrung und Schutz vor Sturmfluten

Bemängelung der fehlende Wasserzirkulation zwischen den Sandbänken der Palmwedel

The Palm ,,Jumeirah

Liegt zwischen dem Hafen Jebel Ali und dem Zentrum Dubai

16 ,,Palmwedel“ mit Ferienhäusern und Villen

1 Stamm mit ca. 4 km länge und 600 Meter breite, mit Hotels und Wohnblöcken

Stamm und Palmwedel sind miteinander verbunden und bilden eine Insel

300 lange Brücke verbindet die Insel mit dem Festland

Verbindung der Hauptinsel mit dem Außenring durch einem 800 Meter langen Unterseetunnel im Nordwesten

Auf dem Außenring befindet sich der Atlantis (=Vergnügungskomplex)

Gesamtkosten der Insel: ca. 10 Milliarden US-Dollar

Neue Einkaufs- und Geschäftsstraßen mit westlichem Warenangebot entstehen, so haben Touristen Zugang zur Moschee, die früher nur für Gläubige zugänglich war. Die kleinen Zentren werden weniger, aber auch etwas größer. Neuer Tankstellen, Garagen und Reparaturläden werden gebaut. Die ländlichen Märkte verschwinden ganz und die Stadtmauer wird geöffnet, so entstehen neue und moderne Wohnviertel außerhalb. Diese haben oft eine Sackgassengrundriss und die Gebäude sind im Innenhofhaustyp

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s